Martin Kollowein: Bungee-Sprung zum 30. Geburtstag. „Rock‘n‘Roll ihr Affen“ - unter diesem Motto agiert der Alleskönner schon seit Jahren. Die Rede ist von Martin Kollowein - eine Pinkafelder Legende, ehemaliger Fußballer in Pinkafeld, Stuben und UFC Markt Allhau, wo er derzeit als Co-Trainer fungiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 15. August 2020 (12:36)

Der gelernte Konditor arbeitet mittlerweile seit acht Jahren als Sportlehrer in Wien. Zusätzlich hat er eine Ausbildung als TV-Moderator abgeschlossen und war auch des Öfteren bei diversen österreichischen Fernsehserien zu sehen.

Zu seinem 30. Geburtstag schenkten ihm seine Freunde einen Bungee Sprung von der Europabrücke. Keine Überraschung, dass sie ihm nach Tirol folgten, um den Sprung miterleben zu dürfen. Sage und schreibe 192 Meter stürzte er sich in die Tiefe. Furchtlos mit den Worten der Headline meisterte er dieses Abenteuer.

Ein ehemaliger Pinkafelder Fußballer, Amir Habibelahian, der seit über zwanzig Jahren in Kematen Tirol wohnt, kümmerte sich um den Tross und machte diese Tage für alle zu einem unvergesslichen Event.

Über den Wörthersee ging es dann nach Hause, wo „Kollo“ am Dienstag wieder seiner Tätigkeit als Co Trainer beim UFC Markt Allhau nachkam. Alle, die Kollo kennen, fragen sich, was in den nächsten Jahren noch so folgen wird.