Norbert Hofer: Herzlicher Empfang in Heimatgemeinde. Am Freitag fand in Pinkafeld der offizielle Empfang von Bundesminister Norbert Hofer in seiner Heimatgemeinde Pinkafeld statt. Knapp 400 Personen waren trotz eisiger Kälte gekommen.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 26. Februar 2018 (06:35)

Organisiert wurde der Empfang von der dritten Landtagspräsidentin Ilse Benkö, sie hielt auch die Laudatio für ihren langjährigen politischen Weggefährten. Neben einer großen Schar an FPÖ-Anhängern war auch die politische Spitze des Landes vertreten: Landeshauptmann Hans Niessl überbrachte am Ende des offiziellen Teils persönlich Glückwünsche, zuvor hatten bereits SPÖ-Landesrat Hans Peter Doskozil und ÖVP-Chef Thomas Steiner dem neuen "Burgenlandminister" alles Gute gewünscht.

Hofer selbst war gerührt, ihn freute vor allem, dass "alle politischen Farben vertreten sind, das zeichnet uns im Burgenland aus, das sollte Vorbildwirkung für ganz Österreich haben".

Wie Norbert Hofer seine Tage verbringt, ob er überhaupt noch Zeit für seine Familie hat und warum eine Überraschung am Tag des Empfangs beinahe in die Hose ging, lesen Sie  am Mittwoch in der BVZ.