Mann tötete Frau – und rief selbst die Polizei. Ausgerechnet zwei Tage vor Weihnachten hat sich im Bezirk Oberwart ein Beziehungsdrama zugetragen.

Von Redaktion bvz.at. Update am 23. Dezember 2016 (13:39)
Michael Pekovics

Ein etwa 70-jähriger Mann aus dem Südburgenland wird verdächtigt, am Donnerstagabend seine 60-jährige Lebensgefährtin getötet zu haben. Er wird derzeit einvernommen.

Die gebürtige Ungarin soll laut Angaben der Polizei zwischen 18 und 19 Uhr erwürgt worden sein. Die ermittelnden Beamten gehen derzeit von einer Beziehungstat aus.

Die Bluttat hat sich im Bezirk Oberwart, in einem Haus in „Neuhof“ (zwischen Großpetersdorf und Zuberbach), ereignet.

70-Jähriger ist geständig

Recherchen der BVZ ergaben, dass der Mann nach seiner Tat zuerst eine Verwandte angerufen haben soll. Daraufhin wurde die Polizei zum Tatort gerufen, der 70-jährige soll zu Hause auf die eintreffenden Beamten gewartet haben.

Bei einer ersten Befragung zeigte sich der verdächtige Österreich geständig. Über ihn wird Untersuchungshaft verhängt, der Mann wird in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.