Ein erster Blick ins neue Krankenhaus in Oberwart. Das Pflegepersonal kann sich im alten Spital auf den Betrieb im neuen Haus schon jetzt vorbereiten.

Von Carina Fenz. Erstellt am 20. November 2019 (03:56)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

In seiner Budgetrede am Donnerstag der Vorwoche hat Landeshauptmann Hans Peter Doskozil erstmals gesagt, dass der Bau des neuen Krankenhauses mit mehr als 200 Millionen Euro veranschlagt werden müsse.

Die genauen Baukosten, wolle man, so Doskozil, erst bekannt geben, wenn die Ausschreibungsverfahren abgeschlossen sind. Währenddessen gehen die Planungen für den Betrieb im neuen Spital weiter. Arbeitsgruppen wurden eingerichtet, das Personal probt den Betrieb in eingerichteten Musterzimmern. „Hier können wir prüfen, ob Platz und Logistik stimmen. Zusätzlich wird der Pflegebetrieb auf Herz und Nieren getestet“, heißt es von der KRAGES. Im neuen Krankenhaus wird es 42 Vier-Bett-Zimmer, 53 Zwei-Bett-Zimmer, 42 Ein-Bett-Zimmer und ein Drei-Bett-Zimmer geben.