Rechnitzer Feuerwehr unterstützt Kroatien

Am vergangenen Sonntag ermöglichten die Florianis einen Hilfstransport in das Krisengebiet. Zehn Tonnen wurden gesammelt.

Erstellt am 28. Januar 2021 | 03:51

Am vergangenen Sonntag beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr an einem Hilfstransport für das Erdbebengebiet in Kroatien. Vier Tage vor der Abfahrt baten die Florianis um Spenden, dennoch kamen rund 10.000 Kilogramm an Hilfsgütern zusammen.

Der ursprünglich von der Feuerwehr Loipersbach organisierte Transport, wurde von den Rechnitzern ab 01.30 Uhr unterstützt. Rund eineinhalb Stunden später war das Wechselladefahrzeug der Rechnitzer schon mitten im Hilfskonvoi an der A2. Anschließend wurde die Grenze übertreten und eine Polizeieskorte brachte die Fahrzeuge zur Entladestelle. Um rund 21 Uhr konnten die Rechnitzer ihr Fahrzeug wieder zuhause in Empfang nehmen. Die Feuerwehr bedankt sich bei den vielen freiwilligen Spendern und Helfern, sowie allen Unternehmen, der Gemeinde und den verschiedenen Parteien.