„Mensch Maier“ läuft gut. Der langjährige BFI-Chef Peter Maier ist nun als Unternehmensberater erfolgreich.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Januar 2019 (05:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ist mit seiner Unternehmensberatung „Mensch Maier“ gut unterwegs. Peter Maier.
zVg

Nach mehr als drei Jahrzehnten als Landesgeschäftsführer des BFI hat sich der gebürtige Güssinger Peter Maier seit April 2018 einer neuen Aufgabe gewidmet und die Unternehmensberatung „Mensch Maier“ in Oberwart eröffnet. „Ich kann hier meine ganze Erfahrung weitergeben und mit meinen Klienten Tipps bearbeiten, die mir viele Jahre weitergeholfen haben. Alles, was man selbst erlebt hat, ist natürlich intensiver, als trocken Erlerntes“, sagt Maier, der mit „Mensch Maier“ genau das macht, von dem er überzeugt ist, es gut zu können. „In erster Linie berate und erarbeite ich mit Antwortsuchenden die Themen Kommunikationsabläufe, Kommunikationsstruktur und Organisationstechnik, wo auch das Qualitätsmanagement hineinfließt“, so Maier. Wichtig sei ihm, dass er mit kleinen Unternehmen bis maximal 15 Mitarbeiter arbeiten könne, die sich in der Region befinden. Für größere Betriebe würde ihm die Kapazität fehlen. „Es reichen etwa drei Stunden pro Woche, um mit den Mitarbeitern die Abläufe intensiv zu besprechen und umzusetzen. Zum Wohle der eigenen, rationalisierten Arbeit und dem der ganzen Firma, die damit Reibungen innerhalb der Belegschaft und Zeitverlust entgegenwirkt“, sagt Peter Maier, der aufgrund der großen Nachfrage einige Kunden auf heuer vertrösten musste. „Aber so soll es ja auch sein. Es werden trotzdem alle Anfragen bearbeitet und mit den künftigen Klienten besprochen. Es läuft hoffentlich ja nichts davon“, so Maier abschließend.