Wolfgang Brunner tritt nicht zur Wahl an

Erstellt am 04. August 2022 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
Oberdorfs amtierender Ortschef wird bei den Wahlen im Oktober nicht mehr als Bürgermeister kandidieren. Wer für die ÖVP statt ihm antritt, stand zu Wochenbeginn noch nicht fest.
Werbung

Paukenschlag in der vergangenen Woche in der ÖVP Oberdorf: Bürgermeister Wolfgang Brunner, der seit 2017 als Ortschef fungiert, wird bei den Gemeinderatswahlen im Oktober, wider den eigentlichen Plänen, nicht mehr für das Bürgermeisteramt kandidieren.

Das bestätigte Brunner selbst sowie ÖVP-Gemeindevorstand Günter Halper zu Wochenbeginn auf Nachfrage der BVZ. Beide gaben berufliche Gründe für das Nichtantreten an. Dass Brunner nicht mehr kandidiert, habe sich jedenfalls kurzfristig zugetragen, die bestehende Amtszeit mache er aber klarerweise fertig.

Dennoch sieht man sich damit in der VP Oberdorf mit einer schwierigen Situation konfrontiert: Bis morgen, Freitag (13 Uhr), müssen nämlich die Kandidaten für die Wahlen fix genannt werden, wer statt Brunner für die ÖVP kandidieren wird, stand mit Redaktionsschluss allerdings noch nicht fest.

Gemeindevorstand Günter Halper zu Wochenbeginn: „Das Ganze war relativ kurzfristig, momentan kann ich deshalb auch nichts Fixes betreffend Nachfolger sagen. Es gibt derzeit noch einige Gespräche und wir sind bemüht, bis Freitag eine Entscheidung zu treffen.“

Für die SPÖ kandidiert derweil der amtierende Vizebürgermeister der Gemeinde, Roman Dietrich, bei der Bürgermeisterwahl am 2. Oktober, für die dritte Fraktion im Gemeinderat, die LOB, geht Josef Engelmayer ins Rennen.

Werbung
Anzeige