Baufortschritt: „Ein kleiner Schritt“. In der Gemeinde wurden Parkflächen im Ortszentrum geschaffen. Für Ortschef Hans Unger bereits eine Verbesserung.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 20. Juni 2020 (12:21)
Symbolbild
Happy_stocker/Shutterstock.com

Mit dem Ankauf des Grundstückes des ehemaligen Gasthauses Hutter errichtete die Gemeinde 26 neue Parkflächen im Ortszentrum. Die Gesamtkosten für den Ankauf des Grundstückes und dem Abbruch des Hauses sowie der Errichtung des Parkplatzes beliefen sich auf 140.000 Euro. „Damit wurde ein kleiner Schritt in Richtung Verbesserung der Parksituation erreicht“, erzählt Bürgermeister Hans Unger.

Ebenso gibt es in puncto Hausbau Neuigkeiten: Neben dem Sportplatz in Unterschützen sind fünf Wohnhausanlagen mit 28 Wohneinheiten geplant. Die Stiege 1 mit sechs Wohneinheiten wird noch im Sommer fertiggestellt. Die Fertigstellung der Stiege 2 mit sechs Wohneinheiten ist für heuer geplant. Ebenso entsteht in Oberschützen in der Tatzmannsdorfer Straße ein Wohnprojekt mit Reihenhäuser und Wohnungen.

Im Ortsteil Unterschützen kommt es bei Starkregen immer wieder zu Überschwemmungen. Aktuell laufen die Planungen für den Hochwasserschutz, diese sollen noch heuer abgeschlossen sein. Mit dem Bau wird nach der Planungsphase zeitnah begonnen. Nach erster Grobkostenschätzung betragen die Kosten dafür vier Millionen Euro.

Die Sanierung der Sportmittelschule Oberschützen konnte aufgrund von Corona nur bedingt umgesetzt werden. In den Gängen wurde eine Akustikdecke angebracht, ebenso wurden Malerarbeiten durchgeführt. Die ausstehende Beleuchtung in den Gängen und in der Aula wurden montiert. In den Sommermonaten wird der Essraum in der Küche für das Mittagessen der Volksschulkinder neu gestaltet. Weitere Malerarbeiten werden noch erledigt und die Beleuchtung erneuert, der Haupteingangsbereich wird ebenso neu gestaltet. Dafür werden rund 230.000 Euro investiert.

„Somit ist unser mehrjähriger Sanierungsplan der Neuen Mittelschule, der bereits 2015 begonnen wurde, im Herbst endlich abgeschlossen“, erklärt der Ortschef abschließend.