Im Hianzenverein ist einiges los. Der Hianzenverein war auch während der Coronakrise nicht untätig. Gerade kreatives Schreiben bietet in ruhigeren Zeiten eine ideale Möglichkeit, sich zu beschäftigen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Juli 2020 (06:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Der Hianzenverein Oberschützen bietet (Dialekt-)Literatur, Historisches und vieles mehr im Haus und auch online.Ein originelles Mundart-Projekt mit Schülerinnen der BAfEP Oberwart findet sich auf Youtube. Sie haben sich aus dem Wörterbuch „Da Säickl-Hianz“ ein Wort ausgesucht und dafür sozusagen die Patenschaft übernommen.
Hianzen

Die Schreibwerkstatt „Fiata & Laptop“ auf der Homepage bietet dafür die Gelegenheit. Gereimtes und Ungereimtes, Altes und Neues – auch von ungeübten Schreibern – wird liebevoll kommentiert und es werden wertvolle Tipps gegeben. Mit etwas Glück landet ein kleiner Text auch im aktuellen „Hianznbiachl“. Für Schmökerer, die sich vor allem mit (Dialekt-)Literatur aus dem Burgenland, Historischem über die Hianzen, Volkskunde, Geschichte oder regionaler Kulinarik beschäftigen möchten, findet sich im Haus der Volkskultur eine wohlsortierte Bibliothek, die laufend erweitert wird. Sie wird auch von Schülern und Studierenden gerne für ihre wissenschaftlichen Arbeiten in Anspruch genommen! Gegen einen (kleinen) Mitgliedsbeitrag ist jeder entlehnberechtigt.

Fans der digitalen Welt können im Internet schmökern, wo sich zahlreiche kleine hianzische Videos auf Youtube mit vielen „Gschichtln und Gedichtln“, Anekdoten oder auch witzige kleine Dialektbeiträgen finden. Im Herbst erscheint ein profundes Werk über die Ortsnecknamen des Burgenlandes, Anregungen dazu werden noch gerne entgegengenommen. Dann soll es auch wieder reale Veranstaltungen geben, ein „Kleiner Hianzntog“ ist für 6. September geplant.