Streik vor Schulbeginn: „Klima betrifft alle“. Julia Zink kämpft gegen den Klimawandel und die aktuelle Klimapolitik. Sie ging dafür auf die Straße.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 22. März 2019 (04:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7521727_owz12dani_bezirkow_klimaschutz_zinka.jpg
BVZ

Die 16-jährige Schülerin Julia Zink aus Pinkafeld besucht die siebente Klasse des Wimmer Gymnasiums. Sie beschäftigt sich schon längere Zeit mit der Thematik des Klimaschutzes. Für die junge Klimaschutzaktivistin ist die 16-jährige Greta Thunberg aus Schweden ein großes Vorbild und Motivation.

440_0008_7521718_owz12dani_bezirkow_klimaschutz_zinkb.jpg
BVZ

„Ich habe eine Rede von Greta Thunberg gehört und gelesen, dass viele junge Menschen auf die Straße gehen, um Zeichen zu setzen. Das hat mich inspiriert, ebenfalls Taten zu setzen“, berichtet Zink. Sie stellte sich vorigen Freitag auf die Straße, um gemeinsam mit Schulkollegen am „Friday for Future“ zu protestieren. Die gebürtige Pinkafelderin möchte damit andere Menschen zum Nachdenken anregen.

„Die Klimaproblematik betrifft alle Altersgruppen. Wir sollten bereit sein, etwas gegen den fortschreitenden Klimawandel zu unternehmen“, so Zink abschließend. Sie wird auch nächsten Freitag von halb sieben bis halb acht demonstrieren. „Ich kann mir schon vorstellen, dass ich das für längere Zeit durchziehe.“