Wohnbau: Spatenstich für zwei weitere Projekte. Neben dem Kulturzentrum Oberschützen entsteht ein neues Wohnhaus – sowohl für jüngere als auch ältere Menschen.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 21. September 2017 (05:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Start für neue Wohnungen. Direktor Alfred Kollar (4.v.l.) von der OSG und Bürgermeister Hans Unger (4.v.r.) führten mit den Verantwortlichen und Parteifreunden den Spatenstich neben dem Kulturzentrum durch.
BVZ, Fenz

Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) und die Gemeinde verbindet seit 15 Jahren eine Partnerschaft. In dieser Zeit hat die OSG 101 Wohnungen und neun Reihenhäuser errichtet. Weiters entstanden der Bauhof in Oberschützen und die Feuerwehrhäuser in den Ortsteilen Unterschützen und Willersdorf.

Wohnungen für Jung und Alt

Sowohl in Oberschützen als auch in Unterschützen sind die Planungen für den Weiterbau angelaufen. Es sollen topmoderne Wohnungen errichtet werden. Daher fand am Freitagnachmittag der erste Spatenstich für ein weiteres Wohnhaus in der Großgemeinde statt.

Vertreter der Gemeinde, an der Spitze Hans Unger, Planer, Baufirmen und Direktor Alfred Kollar an der Spitze der OSG, kamen zusammen, um den Start für die Errichtung der Kleinwohnungen zu feiern. In unmittelbarer Nähe des Kulturzentrums entsteht ein neues Wohnhaus, das jungen, aber auch älteren Menschen einen schönen Platz zum Wohnen bieten soll.

„Die Gemeinde ist um das Wohlergehen ihrer Ortsbevölkerung bemüht. Egal, ob Jung oder Alt. Uns als Gemeinde freut es besonders, dass die Nachfrage nach Wohnungen weiterhin groß ist“, erklärte Bürgermeister Hans Unger beim Spatenstich.