Am Stockerl: 3.000 Euro Preisgeld für „FamilienStärken“

Das Projekt „FamilienStärken“ der Tagesbetreuung des SOS-Kinderdorf wurde mit dem Bank Austria Sozialpreis ausgezeichnet.

Erstellt am 11. Dezember 2021 | 05:42
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8246539_owz49cari_sow_tagesbetreuung_sos_kinder.jpg
SOS-Kinderdorfleiter Marek Zeliska und Anita Bürger, Pädagogische Leiterin der Tagesbetreuung nahmen den Preis entgegen.
Foto: SOS Kinderdorf

Es ist ein Herzensprojekt des SOS-Kinderdorfes Burgenland und für viele Familien ein Sprungbrett zurück in einen gelingenden Alltag. Die Rede ist vom Projekt „FamilienStärken“ der Tagesbetreuung vom SOS-Kinderdorf Burgenland am Standort Oberwart, die es seit einem Jahr gibt und jetzt den zweiten Platz beim „Bank Austria Sozialpreis 2021“ gewann.

„Kinder stützen. Eltern stärken. Familien erhalten. Das ist die oberste Prämisse des Betreuungsangebotes“, sagt SOS-Kinderdorfleiter Marek Zeliska. Betreut werden Familien und Kinder, die temporäre Unterstützung brauchen, um wieder einen stabilen, zufriedenen Alltag zu erlangen. Ebenfalls angeboten werden Lern- und Freizeitbetreuung in gemütlicher, freundlicher Atmosphäre.

„Es ist unsere Aufgabe, auf das Wohl und die Sicherheit unserer Kinder zu schauen.“ Marek Zeliska

Zeitgleich suchen die Familienberaterinnen von SOS-Kinderdorf das Gespräch mit den Eltern, um gemeinsam intakte Wege für ein gelingendes Zusammenleben zu finden. Die Nachfrage sei hoch, „der momentane Druck auf Gesellschaft und Familien schlägt sich deutlich nieder“, berichtet Zeliska. „Es ist unsere Aufgabe, auf das Wohl und die Sicherheit unserer Kinder zu schauen. Kindern und Familien eine liebevolle und stabile Zukunft zu ermöglichen, sollte für unsere Gesellschaft keine Frage von Ressourcen, sondern eine Frage der Haltung sein. Im SOS-Kinderdorf sind wir täglich mit den Sorgen von jungen Menschen konfrontiert. Wenn wir gemeinsam im Kleinen agieren, können wir nachhaltig Großes bewirken“, so Zeliska und bedankt sich für die Unterstützung seitens Unternehmenspartner und dem Burgenland, sowie die tolle Anerkennung seitens Bank Austria Preis.