Arztsuche: „Die Lage ist brenzlig“

Erstellt am 17. Februar 2022 | 05:36
Lesezeit: 2 Min
Symbolbild Arzt Doktor Untersuchung
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com/blueplanetstudio
Eine weitere Ausschreibung einer Kassenarztstelle blieb erfolglos. Ab April gibt es in der Stadt aller Voraussicht nach nur mehr drei Allgemeinmediziner. Derweilen sucht man weiter.
Werbung

Auch eine mittlerweile vierte Ausschreibung für die Besetzung einer Kassenstelle eines Allgemeinmediziners in der Stadt blieb erfolglos. Besagte Stelle soll mit 1. April dieses Jahres neu besetzt werden, hieß es seitens der burgenländischen Ärztekammer, die bereits eine weitere Ausschreibung getätigt hat. Man wolle die Stelle natürlich, so rasch als möglich besetzen, um die Versorgung auch weiterhin zu gewährleisten, teilte die Ärztekammer auf Nachfrage der BVZ bereits im Jänner mit.

Nach der neuerlichen erfolglosen Ausschreibung schrillen auch bei der Ärztekammer bereits die Alarmglocken, immerhin gehe es um die Besetzung einer Stelle in einer Stadt mit knapp 8.000 Einwohnern.

„Die Lage ist brenzlig, denn eine nahtlose Besetzung mit 1. April wird sich aller Voraussicht nach nicht mehr ausgehen und dann müssen die PatientInnen auf die drei anderen Kassenärzte aufgeteilt werden, um die Lücken in der Versorgung zu schließen“, heißt es dazu von Kammerdirektor Thomas Bauer. Das sei eine Notlösung, aber kein Dauerzustand.

Werbung