Baustart für neues Heizwerk im Frühjahr. Die Energie Burgenland will demnächst mit dem Bau beginnen, die Fertigstellung ist für Oktober geplant.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 21. Februar 2018 (05:13)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vorbild Bad Tatzmannsdorf. Das neue Heizwerk der Energie Burgenland in Oberwart soll jenem im Kurort ähneln. Der Bau soll im Frühling beginnen und bis Oktober abgeschlossen sein.
BVZ, Pekovics

Nach der Aufregung in den vergangenen Wochen rund um das ehemalige Biomassekraftwerk der Energie Burgenland und der Pläne zur Errichtung eines weiteren Heizwerks an einem neuen Standort, wurden jetzt genauere Details bekannt.

Umrüstung wäre zu teuer gewesen

Laut Wolfgang Trimmel, Geschäftsführer der Energie Burgenland Biomasse GesmbH, soll im neuen Werk ausschließlich Wärme produziert werden. Deshalb sei auch die Umrüstung des verkauften Biomassekraftwerks nie in Frage gekommen, weil dort eben auch Strom erzeugt wurde, die Wärme sei quasi nur ein „Abfallprodukt“ gewesen. „Die Umrüstung wäre zu teuer gewesen“, so Trimmel. Laut ihm werde es dank moderner Filter keine Staubemissionen geben, auch die Anfahrtswege liegen außerhalb der Ortschaft.

Geplanter Baustart ist aus heutiger Sicht im Frühling, die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist für Oktober geplant. Seitens der Stadtgemeinde beginnen demnächst die Arbeiten an der Wasser- und Kanalversorgung. Insgesamt will die Energie Burgenland rund vier Millionen Euro in das neue Kraftwerk in Oberwart investieren.