Drei Fahrzeuge in schweren Verkehrsunfall verwickelt. Am Donnerstag-Morgen musste die Stadtfeuerwehr Oberwart mit drei Fahrzeugen und elf Mann zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B63a ausrücken.

Von Redaktion BVZ.at. Update am 09. März 2017 (14:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein 17-jähriger Lenker war mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin in seinem Pkw in Fahrtrichtung Pinkafeld unterwegs gewesen, vor ihm eine 26-jährige Frau mit ihrem Wagen. Aus der Gegenrichtung kam ein ebenfalls 17-Jähriger, der seinen Bruder (11) auf dem Rücksitz hatte, bei Straßenkilometer 6,3 auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit den beiden entgegenkommenden Autos.

Ein Pkw kam dabei rechts von der Fahrbahn ab und auf dem Dach neben einem Feldweg zum Liegen, ein weiterer fuhr in den Straßengraben. Die 26-Jährige konnte ihren Wagen auf der Fahrbahn zum Stillstand bringen. Leitpflöcke, eine Schneestange und die Leitschiene wurden bei dem Unfall beschädigt. Die Stadtfeuerwehr Oberwart musste eines der in den Unfall verwickelten Fahrzeuge mittels Kran von der Straße entfernen, um den Verkehrsweg so schnell wie möglich frei zu machen.

Danach wurden die beiden anderen Autos am Begleitweg geborgen und sicher am Straßenrand abgestellt. Drei Personen wurden leicht verletzt und mit dem Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Laut einer Aussendung der Polizei war keiner der Lenker war alkoholisiert.