EMS: Wolf tritt Nachfolge von Schermann an. Klaus Schermann wird Schulqualitätsmanager. Hans-Peter Wolf leitet interimistisch die EMS, Christine Gyöngyös das ZBG.

Von Carina Fenz. Erstellt am 28. August 2020 (13:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schermann_Wolf
Links: Klaus Schermann; rechts: Hans-Peter Wolf
zVg

Der Schulstart bringt einige Veränderungen mit sich. Nach dem Rückzug von Alfred Lehner als Schulqualitätsmanager (die BVZ berichtete) — er wechselte als Clusterbeauftragter ins Bildungsministerium nach Wien — wurde seine Stelle vakant. Mit Schulbeginn wurde Klaus Schermann, bisher EMS-Direktor in Oberwart als SQM bestellt.  Schermann leitete die EMS wieder seit Dezember 2017, nachdem er ein zwischenzeitliches Engagement für das Kabinett von Ex-Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil beendet hat.

Auch für die Nachfolge von Klaus Schermann ist bereits Ersatz gefunden. Mit Hans-Peter Wolf tritt ein erfahrener Pädagoge das Erbe von Schermann in der EMS Oberwart an. Wolf war bislang als Lehrer an der Neuen Mittelschule Großpetersdorf beschäftigt. Der Schermann-Nachfolger wird allerdings nicht als Direktor bestellt, sondern vorerst nur betraut. „Die Ausschreibung für die Stelle soll im Herbst folgen“, erklärt Bildungsdirektor Heinz Zitz im Gespräch mit der BVZ.

owz35cari_sow_Gyoengyoes_Christine
Christine Gyöngyös wurde als interimistische Schulleiterin am ZBG betraut.
zVg

Auch im Zweisprachigen Gymnasium startet das neue Schuljahr mit einem Wechsel an der Führungsspitze. Langzeitdirektor Martin Zsivkovits hat mit Schulende seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Christine Gyöngyös wurde als interimistische Schulleiterin betraut. Die Ausschreibung für den Direktionsposten hat bereits im Juli geendet. „Die Bestellung kann sich aber noch einige Monate in die Länge ziehen“, so Zitz. Gyöngyös ist eine von zwei Pädagogen am Zweisprachigen Gymnasium, die bereits seit dem Start der Schule im Jahr 1992 beschäftigt sind.