Expositur für neues Spital. Gerhard Puhr wird neuer Ärztlicher Leiter in Spital Oberwart. Astrid Mayer kümmert sich um die wissenschaftliche Ausrichtung.

Von Carina Fenz. Erstellt am 03. Juni 2021 (06:01)

Nach nur zwei Jahren verabschiedet sich Astrid Mayer als Ärztliche Leiterin des Krankenhauses Oberwart. Im Haus selbst zeigte man sich von der Personalrochade überrascht — auch die Abteilungsvorstände wurden nur wenige Tage vor Bekanntgabe darüber informiert. Der KRAGES bleibt Mayer allerdings erhalten. Die gebürtige Oberwarterin, die bis zu ihrem Wechsel im Jahr 2019 nach Oberwart zurück in London in verschiedenen Führungspositionen arbeitete — wird nämlich neue medizinisch-wissenschaftliche Direktorin der KRAGES. Einen Job, den es in dieser Funktion so noch nicht gegeben hat, der aber im Rahmen des „Masterplans Burgenlands Spitäler“ geschaffen wurde.

Mayer soll als medizinisch-wissenschaftliche Direktorin für die Weiterentwicklung der Ärztinnen-Ausbildung in der KRAGES sowie den wissenschaftlichen Ausbau des Standortes Oberwart verantwortlich sein — insbesondere soll mit dem Kooperationspartner Danube Private University (Krems) ein neues Trainingszentrum für Medizin-Studierende in der unmittelbaren Nähe des neuen Krankenhauses etabliert werden. Zusätzlich wird Mayer mit der medizinisch-wissenschaftlichen Leitung der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege betraut.

Suche nach geeignetem Standort läuft gerade

Derzeit ist man auf der Suche nach einem geeigneten Standort für das Trainingszentrum,

welches den Medizinstudenten als dritter Ausbildungsplatz dienen soll —

zusätzlich zur Ausbildung an Universitäten und von Praktikas und Famulaturen. Auch das aktuelle und ab 2024 alte Krankenhaus wird als möglicher Standort überprüft. Hier laufen nach wie vor die Untersuchungen der Technischen Universität Wien. Man hört allerdings, dass durchaus aber auch ein Neubau in Frage kommen soll. In jenem Zentrum — welches gleichzeitig mit dem neuen Krankenhaus in Betrieb gehen soll —

soll es für die Mediziner möglich sein, den klinischen Betrieb eines Krankenhauses zu simulieren. Astrid Mayer soll sich in ihrer neuen Aufgabe auch um die Ausbildung der Ärzte kümmern, „eine Kernaufgabe, der sich die KRAGES in den nächsten Jahrzehnten verschrieben hat.“

Neuer Ärztlicher Leiter — vorerst interimistisch — des größten KRAGES-Krankenhauses im Burgenland wird Gerhard Puhr, derzeit Ärztlicher Direktor und Vorstand der Abteilung für Innere Medizin im Krankenhaus Güssing. Puhr übernimmt jedoch auch die ebenfalls neu geschaffene Position des medizinischen Direktors der KRAGES. Seine Funktion als Abteilungsleiter für Innere Medizin wird Puhr voraussichtlich zurücklegen.

Gerhard Puhr, Jahrgang 1956, stammt aus Bernstein und hatte bereits mehrere Führungsfunktionen in den Krankenhäusern Oberwart, Güssing und Oberpullendorf.