Großstadtflair für neues „Bellaggio“

Das Café im eo baut bis Juli um. Ein sechsstelliger Betrag wird investiert. Das Angebot wird erweitert.

Erstellt am 30. April 2020 | 04:32
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7857282_owz18cari_sow_belaggio_neu.jpg
Herzstück des neuen „Bellaggio“. Die Terrasse spielt im neuen Konzept eine große Rolle. Damit wird Rauchern ganzjährig ein Platz geboten.
Foto: BVZ

Elf Jahre nach der Eröffnung bekommt das „Bellaggio“ im Einkaufszentrum eo Oberwart ein neues Gesicht. Der Umbau wurde bereits längere Zeit geplant, die Umsetzung der Baumaßnahmen ist vor wenigen Tagen gestartet.

„Bellaggios gibt es mittlerweile in mehreren Bundesländern und alle haben den selben Einrichtungsstil. Der Kunde soll erkennen, dass er ein Bellaggio betritt und das soll auch in Oberwart so sein“, erklärt Geschäftsführer Dietmar Csar. Aber auch die Struktur des Lokals wird nach dem Umbau nicht mehr dieselbe sein und das hat laut Csar „gute Gründe“. Bislang war das Lokal nämlich in drei Bereiche gegliedert: Shop-Bereich, Mall-Bereich und die Juice-Bar im ersten Stock.

Im neuen Konzept wird der Shop-Bereich deutlich verkleinert, „da dieser seit dem das generelle Rauchverbot eingeführt wurde, nicht mehr so stark frequentiert war“, erzählt Csar. Im neuen „Bellaggio“ wird es einen großen Freibereich geben, wo das Rauchen wieder erlaubt sein wird.

Bar verschwindet, Abholbereich entsteht

„Im Winter wird man zusätzlich auf die Beheizung des Freibereichs setzen, um das Draußensitzen möglich zu machen“, beschreibt Csar das neue Konzept. Der Bar-Bereich in herkömmlicher Weise wird hingegen verschwinden und in einen Produktionsbereich ähnlich einem „Coffeeshop“ als Abholbereich umgestaltet. Zusätzlich wird das Eissortiment von 24 auf 31 Sorten ausgeweitet und „saisonal wechseln“, so Csar.

Für „Eistiger“ gibt es auch gute Neuigkeiten, denn in einer für Kunden zugänglichen Kühlvitrine wird es ganzjährig das selbstproduzierte Eis zum Mitnehmen geben. Ein neuer Bereich wird auch die Eisproduktion vor Ort werden. „Hier können die Kunden auch einen Blick in die Eisküche werfen, die Teil des neuen Lokals wird“, sagt Csar. Auch Kaffeeliebhaber kommen im neuen „Bellaggio“ voll auf ihre Kosten, denn mit Hafermilchprodukten will man eine zusätzliche Kundenschicht ansprechen.

Ebenfalls Einzug halten wird moderne Technik, denn „die zu verkaufenden Produkte werden auf Riesen-Flatscreens hinter der Bar projiziert“, verrät Csar, der damit mehr Großstadtflair ins Einkaufszentrum bringen möchte. Die Umbauarbeiten sollen Ende Juli abgeschlossen sein. In der Zwischenzeit wird der Eisverkauf und der Kaffeehausbetrieb mit einem „Foodtruck“ in der Mall aufrecht erhalten.