Von Güssing nach Oberwart: Pertl ist neuer Primar. Dieter Pertl ist der Nachfolger von Gerhard Kaltenecker als Chef der Unfallchirurgie. Jetzt wird in Güssing Primararzt gesucht.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 27. September 2017 (05:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN

Die Entscheidung ist gefallen: Dieter Pertl wird der neue Primar der Unfallchirurgie im Oberwarter Krankenhaus und damit der Nachfolger des langjährigen Primars Gerhard Kaltenecker.

2015 übernahm Dieter Pertl die Leitung der Orthopädie Güssing – wechselt er jetzt nach Oberwart?
BVZ

Pertl, der bisher als Primar der Orthopädie in Güssing tätig war, wurde vom burgenländischen Sanitätsrat von allen Bewerbern als bester gereiht – die Verhandlungen mit ihm waren von Erfolg gekrönt.

Richtiger "Kapazunder" auf dem Gebiet

„Mit dem neuen Primarius Dieter Pertl, der Facharzt für Orthopädie und Facharzt für Unfallchirurgie ist, konnten wir für das Krankenhaus Oberwart einen richtigen Kapazunder auf diesem Gebiet gewinnen, welcher eine Bereicherung für den Standort Oberwart ist“, freut sich Landesrat Norbert Darabos (SPÖ) über die personelle Verstärkung im größten Krankenhaus des Landes.

Ab 1. Oktober in Oberwart

Dienstantritt für Pertl ist der 1. Oktober, er war erst im Jahr 2015 zum Primar der Orthopädie im Krankenhaus Güssing bestellt worden. Jetzt verliert die Abteilung, die heuer ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, ihren Chef. „Wer Pertl, der 2015 Primar der Orthopädie wurde, nachfolgt, steht noch nicht fest“, erklärt Güssings Ärztlicher Direktor Wilfried Horvath.

Ganz aus Güssing verabschieden wird sich der frischgebackene Primar der Unfallchirurgie aber nicht. „Pertl bleibt uns im Krankenhaus Güssing als Departmentleiter erhalten, um seine Expertise auch dort weiterhin nutzen zu können“, kündigte Landesrat Norbert Darabos an.