Hauben in der Schule. 2-Hauben Koch Stefan Csar unterrichtet kreativ, extravagant und einmalig köstlich an der Tourismusschule Oberwart.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Januar 2019 (04:38)
BVZ
Der „junge Wilde“ Stefan Csar verstärkt das engagierte Kochteam und vermittelt den Schülern der Tourismusschule auch Fleiß und Ehrgeiz.

Während „Gault Millau“ Spitzenkoch Stefan Csar wiederholt die zweite Haube aufgesetzt hat, adeln die Schülerinnen und Schüler der Tourismusschule Oberwart ihren kreativen Lehrer voller Hochachtung mit zwei ihrer Kochkappen.

Nach Stationen im Landhaus Bacher in Mautern, bei Simon Taxacher und im Restaurant Heimatliebe in Kitzbühel, im Pfefferschiff in Salzburg, im Schloss Schauenstein in der Schweiz und sogar im weltberühmten Noma in Dänemark ist der Südburgenländer in seine Heimat zurückgekehrt und kocht in der „Ratschen“ der Familie Wachter-Wiesler in Deutsch Schützen groß auf. Aber nicht nur dort, sondern auch an der Tourismusschule Oberwart verstärkt der „Junge Wilde“, ausgezeichnet als „Sous Chef des Jahres“, das engagierte Kochteam.

zVg
Bekam von seinen Schüler „zwei Hauben“ verliehen. Sternekoch Stefan Csar.

Seinen Küchenstil beschreibt Csar mit „heimatbezogen mit Weitblick“ und sich selbst als kreativ, verplant und trotzdem perfektionistisch. „Das Produkt ist der Chef und gibt den Ton an.“ So ordnet er sich nur scheinbar den qualitätsvollen Produkten unter, holt jedoch Verborgenes aus ihnen heraus.

Als Lehrer vermittelt Stefan Csar den Schülern neben fundierten Kenntnissen in der Küche, dass nicht nur Talent, sondern vor allem Ehrgeiz und Fleiß die richtigen Zutaten für schulischen und beruflichen Erfolg sind.

Wenn Sie die Schule kennenlernen wollen, kommen Sie zur „Langen Nacht der HBLA“ am 10. Jänner (ab 18 Uhr) oder am „Tag der offenen Tür“ am 11. Jänner (8.30 bis 16 Uhr)und holen Sie sich Tipps aus erster Hand vom kreativen Kochteam an der HBLA-Oberwart. www.hbla-oberwart.at.