Juvenilia spendet - Frauenberatung hilft. Besonders Frauen mussten sich in der Coronakrise neuen, zusätzlichen Herausforderungen stellen, etwa die Kinderbetreuung und der Unterricht zu Hause, die zusätzliche Verantwortung für Schulerfolge des Nachwuchses. Viele hatten mit Jobverlust, etliche mit Existenzängsten zu tun. Die Frauenberatungsstellen im Südburgenland standen den Frauen durchgehend zur Seite.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 22. Mai 2020 (11:28)
Spende von Juvenilia. Geschäftsführerin Magdalena Freißmuth mit Juvenilia-Präsidentin Kristina Faulhammer und Juvenilia-Schwestern.
Archiv

„Mit großer Erleichterung hat uns die Information von einer überraschenden Spende vom Juvenilia Club erreicht“, sagt Magdalena Freißmuth, Geschäftsführerin in der Frauenberatungsstelle Oberwart. Die gute Kooperation mit Juvenilia sei schon öfters Grundlage für gezielte Unterstützung von Frauen in Krisensituationen gewesen. „Auch dieses Mal können wir Frauen in Schwierigkeiten, die coronabedingt entstanden sind, unter die Arme greifen. Vielen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung. Es erleichtert unsere Arbeit sehr, wenn wir wissen, dass wir die nötigen Hilfestellungen anbieten können“, so Freißmuth.