JVP: Vanessa Tuder folgt Stefan Rath

Erstellt am 07. November 2020 | 05:56
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7971102_owz45cari_bow_vanessa_tuder_stefan_rath.jpg
Vanessa Tuder ist neue geschäftsführende Bezirksobfrau der JVP Bezirk Oberwart. Sie folgt Stefan Rath nach, der sich auf den Gemeinderat konzentrieren will.
Foto: Rath
Stefan Rath will sich auf seine Arbeit im ÖVP Parlamentsklub und den Gemeinderat in Oberwart fokussieren. Vanessa Tuder übernimmt.
Werbung

Die JVP hat mit Vanessa Tuder eine neue geschäftsführenden Bezirksobfrau. Tuder, die aus Glashütten bei Schlaining stammt, übernimmt das Ruder vom Oberwarter Stefan Rath, der vier Jahre an der Spitze der JVP im Bezirk gestanden ist und seit knapp zehn Jahren im Vorstand engagiert war.

„Ich wünsche Vanessa alles Gute für ihre neue Aufgabe. Sie hat bereits als Bezirksgeschäftsführerin hervorragende Arbeit geleistet“, erklärt Rath, der mit Optimismus auf die Gemeinderatswahlen in zwei Jahren blickt. „Ich bleibe der Politik natürlich treu und werde mich noch mehr in die Stadtpolitik in Oberwart einbringen, wo noch große Projekte anstehen. Auch die Arbeit im ÖVP Parlamentsklub bei Klubobmann August Wöginger wird in dieser herausfordernden Zeit nicht weniger, bereitet mir aber große Freude“, meint Rath.

„Nicht nur reden, sondern auch anpacken. Dieser Satz beschreibt die Junge ÖVP für mich am besten. Seit gut eineinhalb Jahren bin ich Mitglied und es ist immer wieder aufregend, wenn man auf neue Leute trifft und gemeinsam Ideen umsetzt. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und will mit Jungen, für Junge eine zeitgerechte Politik machen und gemeinsam Pläne realisieren“, so die neue geschäftsführende Bezirksobfrau Vanessa Tuder abschließend.

„Mit Vanessa haben die Jugendlichen eine starke Stimme. Gleichzeitig möchte ich Stefan Rath für seine Arbeit danken. Er wird sich auch weiterhin in seiner Heimatgemeinde Oberwart für uns Junge einsetzen“, erklärt Sebastian Steiner, Landesobmann der Jungen ÖVP.

Werbung