"Robo" begrüßt Kinder in der Volksschule . Ein Roboter steht künftig in der Aula der Volksschule Oberwart und heißt die Kinder beim Eingang willkommen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. Februar 2020 (03:36)
Roboter übergeben. Thomas Gabriel, Knut Becha, Bernd Hochwarter, Raphael Marth, Marlene Ruiter-Gangol, die Direktoren Wilfried Lercher und Roswitha Imre und Bürgermeister Georg Rosner.
HTL

Das Kollegium der Volksschule Oberwart bereitet gemeinsam mit Lehrern aus vier weiteren Staaten ein neues Erasmus Projekt mit dem Titel „Rob and me!“zum Thema „Coding und Robotik“ vor. Eine Aufgabe während der Vorbereitungsphase war, einen Roboter zu bauen.

HTL-Schüler half den Volksschülern

Die Kinder hatten große Freude beim Programmieren dieses Roboters und so entstand die Idee, ein stabileres Modell zu erstellen, dass am Eingangstor stehen und die Kinder begrüßen soll, die ihrerseits immer häufiger auf das Grüßen vergessen. Um diese Idee zu verwirklichen, brauchten die Schüler Hilfe und die holten sie sich bei Raphael Marth, einem Schüler der HTL Pinkafeld. Schon vor zwei Jahren gab es eine äußerst positive Zusammenarbeit zwischen Schülern und Lehrern der beiden Schulen.

Damals wurde eine App erstellt, mit der die Kinder die Geschichte Oberwarts entdecken können und dieses Mal entstand ein äußerst smarter Roboter, der in Zukunft an der Eingangstür der Volksschule stehen und die Kinder in vier Sprachen begrüßen wird.

Der Direktor der HTL Pinkafeld Wilfried Lercher kam gemeinsam mit dem Leiter der Fachabteilung Informatik Thomas Gabriel, dem Projektbetreuer Bernd Hochwarter und übergab den Kindern der Volksschule Oberwart ganz offiziell den neuen „Türsteher“. Das ließ sich auch Bürgermeister Georg Rosner nicht entgehen. Die Kinder waren ganz aufgeregt und werden in Zukunft sicher viel Spaß mit „Rob“ haben.