Schnitzelrestaurant eröffnet beim "eo"

Die Kette „Goldino“ eröffnet neben Billa-Markt ein Schnitzel-Restaurant. Baustart bereits im Mai.

Vanessa Bruckner Erstellt am 27. Februar 2019 | 04:21
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7503762_owz09vani_goldino_schnitzel.jpg
Transparent kündigt Neuerung an. Der Kohfidischer Unternehmer Bernd Stangl errichtet am Kreisverkehr Richtung eo, neben dem Billa, ein Schnitzelrestaurant. Stangl betreibt bereits zwei Goldino-Geschäfte.
Foto: Vanessa

„Einen besseren Standort gibt es derzeit im ganzen Südburgenland nicht“, ist Unternehmer Bernd Stangl überzeugt. So überzeugt, dass der Kohfidischer das Grundstück neben der Billa-Filiale am großen „McDonalds-Kreisverkehr“ kaufte und dort ein Schnitzelrestaurant eröffnen will. Ein erstes Transparent mit dem Namen der Restaurantkette „Goldino“ hängt bereits am Zaun des noch leer stehenden Grundstücks vis-á-vis der Merkur-Filiale.

Baubeginn im Mai, Eröffnung im Herbst

Schon im Mai sollen dann die Bagger anrollen. „Dann ist Baustart“, verrät Stangl, der bereits zwei Goldino-Filialen in Hartberg und Gleisdorf besitzt. Geplant ist ein Schnitzelrestaurant mit Terrasse und Spielanlage für die kleinen Gäste. Auch 30 Parkplätze sollen geschaffen werden.

Des Österreichers liebstes Schnitzel dominiert die Speisekarte der Goldino-Kette. „Wir servieren aber auch viele andere Gerichte, natürlich auch vegetarische Speisen“, so der 42-jährige Südburgenländer, der als Angestellter in der ehemaligen Schnitzelhaus-Filiale im Oberwarter Atrium seine Karriere startete. Mittlerweile serviert der Kohfidischer bis zu 700 Schnitzel pro Tag in jeder seiner beiden bestehenden Goldino-Filialen. „Das erwarte ich mir für das neue Restaurant in Oberwart auch“, sagt Bernd Stangl überzeugt.

Dafür investiert er auch rund eine Million Euro in den Standort. „Das Grundstück ist bereits umgewidmet. Jetzt geht es in die intensive Planungsphase und wenn alles gut verläuft, dann wollen wir schon im September dieses Jahres eröffnen.“