Stadt plant neue Parkflächen für Gesundheitszentrum. Das leidige Parkplatzthema könnte bald ein Ende haben. Stadt kauft Grundstück und plant Gespräche mit Betrieben.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 14. Februar 2018 (05:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
zVg

Die Parkplatzsituation beim Gesundheitszentrum (GHZ) ist schon lange problematisch, vor allem seit der Einführung des gebührenpflichtigen Parkens beim Krankenhaus. Das ist vor allem für ältere Menschen, die einen Arzt besuchen wollen, ein Problem.

Lösung in Sicht? Die Stadt hat das Grundstück hinter dem GHZ gekauft und will jetzt das Gespräch mit den Betrieben suchen.
BVZ, googlemaps

Eine Lösung könnte jetzt seitens der Gemeinde gefunden worden sein, in der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde nämlich der Rückkauf eines Grundstücks hinter dem Gesundheitszentrum beschlossen.

„Wir wollen nicht gleich etwas hinbauen, sondern eine große Lösung finden"

„Direkt nach den Ferien möchte ich das Gespräch mit den ansässigen Betrieben und Ärzten im Gesundheitszentrum suchen, um gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten“, kündigt Bürgermeister Georg Rosner gegenüber der BVZ an, betont aber auch, dass derzeit noch nichts fix sei: „Wir wollen nicht gleich etwas hinbauen, sondern eine große Lösung finden – da gehört auch das Krankenhaus und etwaige neue Verordnungen seitens der Stadtgemeinde dazu. Schließlich macht es keinen Sinn, wenn wir einen Parkplatz bauen und die KRAGES ein Parkhaus und dann parken erst alle in den nahe gelegenen Gassen und Seitenstraßen.“

Probleme auch im Parkan den Markttagen

Ein weiterer „Hot Spot“ ist der Stadtpark, wo der Bereich hinter der Bühne vor allem an den Markttagen Mittwoch und Samstag immer wieder mit dort illegal parkenden Autos vollgestellt ist. Derzeit befasst sich der Verkehrsausschuss mit der Angelegenheit, in der Gemeinderatssitzung wurde bereits laut über mögliche Sperren durch die Errichtung von Pollern nachgedacht. „Schließlich handelt es sich um einen Park und keinen Parkplatz“, sagt Rosner.