Stadt setzt auf mehr Bürgerbeteiligung

Der Stadtpark Oberwart wird zum Stadtgarten. Ein Konzept wird derzeit ausgearbeitet. Bürger können auch andere Ideen einbringen.

Erstellt am 11. Februar 2021 | 05:38
Symbolbild Sprechblase Rede Gedanke Worte Sprechen Tafel Idee
Foto: Pixabay.com

Die Stadt hat im Herbst die Bevölkerung aufgerufen, Ideen und Wünsche für die Neugestaltung des Stadtparks einzubringen. Anhand der Ergebnisse starten jetzt die Planungen. Was bereits feststeht: Der Stadtpark soll zum Stadtgarten werden. Landschaftsarchitekt Heinz Gerbl wurde beauftragt, einen Masterplan zu erstellen — als Grundlagen dienen die Vorschläge aus der Bevölkerung. Ein zentraler Punkt bei der Neugestaltung des Parks soll die Verwandlung zu einem naturnahen Stadtgarten – ohne Autos und Schotter, dafür mit Pflanzen und Wasserflächen. Für die weiteren Maßnahmen hat man deshalb bewusst den Projekttitel „Stadtgarten Oberwart“ gewählt. Für den Masterplan wird sich Gerbl mit landschaftsarchitektonischen Fragen zu den Themen Bepflanzung, Wegenetz, Aufenthaltszonen, Kommunikationsbereiche, Denkmäler aber auch Möblierung im Stadtgarten auseinandersetzen. Die Umgestaltung zum Stadtgarten wird schrittweise erfolgen, das erklärt Bürgermeister Georg Rosner: „Wir haben die Botschaft verstanden und werden die einzelnen Themenbereiche Schritt für Schritt in Angriff nehmen. Heinz Gerbl hat sehr viel Erfahrung in der Gestaltung öffentlicher Plätze, das zeigen seine Referenzen wie der Kirchenplatz in Wulkaprodersdorf, der Motorikpark in Wiesen oder die Kleinhöfleiner Hauptstraße.“ Die ersten Maßnahmen sollen noch heuer gesetzt werden.

Projekt-Fortschritte und neue Ideen

Zukünftig will man in der Stadt vermehrt auf Bürgerbeteiligungsmodelle setzen. Im Zuge des ersten Bürgerbeteiligungs-Projektes in Zusammenarbeit mit der Agentur Rabold und Co. ist auch eine neue Website entstanden. Auf www.gestalte-oberwart.at können alle Schritte zur Neugestaltung des Stadtparks nachgelesen werden.

Anzeige

Dort sollen auch Neuigkeiten, Pläne und Maßnahmen zur Entwicklung des Stadtgartens online gestellt werden.

Die Bürgerbeteiligung mit Befragungen ist mit dem Projekt Stadtpark aber noch nicht abgeschlossen. Es gibt bereits Überlegungen, die Oberwarter und St. Martiner in weitere Planungen miteinzubeziehen. Für alle, die schon jetzt Ideen für Oberwart und St. Martin/Wart haben, gibt es bereits ein Formular auf der Website, mit dem man schnell und unkompliziert Vorschläge und Anregungen an die Stadtgemeinde senden kann. Einfach unter dem Menüpunkt „Ihre Idee“ das Formular ausfüllen und absenden. „Wir freuen uns auf viele konstruktive Vorschläge, die unsere Stadt noch liebens- und lebenswerter machen“, so Bürgermeister Georg Rosner.