Jetzt ist es fix: Akutordinationen in allen Bezirken!. Im Burgenland sollen in allen Bezirken Akutordinationen entstehen, gab Landesrat Norbert Darabos (SPÖ) am Donnerstag in der Fragestunde des Landtages bekannt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 16. November 2017 (13:28)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
"Wir brauchen viele verschiedene Angebote. Pflegebedürftige Menschen sind nur ein sehr kleiner Teil der Senioren - und genau hier knüpft das Projekt Seniorenwohngemeinschaft Plus Oberwart an", lobte Landesrat Norbert Darabos (SPÖ).
Michael Pekovics

Ein Pilotprojekt in Oberwart laufe seit rund einem Jahr erfolgreich. Eine Akutordination wird von niedergelassenen Allgemeinmedizinern betreut. Sie soll zu den Tagesrandzeiten als fixe Anlaufstelle für allgemeinmedizinische Notfälle dienen.

Beim Pilotprojekt im Südburgenland werde das Angebot gut angenommen. "Es entlastet die Ambulanz des Krankenhauses Oberwart deutlich und kommt durch zeitlich begrenzte Dienstzeiten auch den Ärzten entgegen", erläuterte SPÖ-Gesundheitssprecher LAbg. Günter Kovacs in einer Aussendung.

Seit Sommer seien von Gesundheitslandesrat Darabos "konstruktive Gespräche" mit allen beteiligten Institutionen, vor allem der Burgenländischen Gebietskrankenkasse (BGKK) und der Ärztekammer, geführt worden.

ÖVP für "Gespräche jederzeit bereit"

Darabos gebe "nun endlich dem Druck der ÖVP nach", nun sei Tempo gefragt, stellte ÖVP-Klubobmann Christian Sagartz fest: "Es braucht eine Koordination aller Betroffenen und Regionen. Die Volkspartei Burgenland steht für Gespräche jederzeit bereit".

Christian Sagartz
Wolfgang Millendorfer