Kindergarten: „Investition in die Zukunft“

Aufgrund der großen Nachfrage im Bereich Kinderbetreuung soll ab kommenden Herbst auch eine Kinderkrippe im Kindergarten implementiert werden.

Erstellt am 15. Juli 2021 | 00:18

Im Kindergarten stand trotz Corona die Welt nicht still. Die Mitarbeiter bemühten sich auch während des Lockdown den Kindern mit unterschiedlichen Projekten wie z. B. einem Laternen- und einem Erntedankfest Ablenkungen vom Alltag zu bieten. So schafften es sowohl Mitarbeiter, die Kinder sowie deren Eltern gut und mit ein wenig Spaß durch diese schwierige Zeit. „Wir bedanken uns bei den Eltern, dass wir auch in dieser Zeit auf eine gute Zusammenarbeit zählen konnten,“ so die Kindergartenleitung über die Zeit während der Lockdowns.

Anzeige

Kinderkrippe startet erstmalig im Herbst

Ab kommenden Herbst dürfen sich die Kinder des Kindergartens bei Festen wie diesen über etwas mehr Gesellschaft freuen. Es ist nämlich geplant, eine Kinderkrippe im Kindergarten zu implementieren. „Das Interesse an einem erweiterten Kinderbetreuungsangebot ist groß, konkret rechnen wir derzeit damit, dass die Krippe mit rund zehn Kindern starten wird,“ berichtet Bürgermeister Thomas Böhm. Durch dieses Angebot soll die Gemeinde für junge Familien attraktiver werden und diese entlasten. „Dieses Projekt haben wir natürlich auch mit einem Blick in die Zukunft gestartet, um auch unseren Jüngsten etwas zu schaffen,“ so Bürgermeister Thomas Böhm.