Oberwart: Salamon folgt Hutter als Obfrau. Die 68-jährige Renate Salamon löst Hilde Hutter nach 16 Jahren an der Spitze als Obfrau ab.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 01. August 2021 (05:47)
440_0008_8136084_owz30cari_sow_pensionisten_ortsgruppe.jpg
26 Mitglieder der Ortsgruppe wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft beim Pensionistenverband geehrt.
BVZ

Nach der coronabedingten langen Pause der Pensionistenortsgruppe Oberwart tut sich jetzt endlich wieder etwas. In der Vorwoche traf man sich erstmals nach eineinhalb Jahren Pause wieder zu einem persönlichen Zusammenkommen. Es war jedoch ein ganz besonderes Treffen, stand doch die Mitgliederversammlung im Landgasthof Drobits auf dem Programm. Gleich 86 Mitglieder ließen sich das Ereignis nicht entgehen.

Rücktritt nach 16 Jahren

Da Ortsgruppenvorsitzende Hilde Hutter am 27. Mai nach 16 Jahren ihren Rücktritt aus persönlichen Gründen bekannt gab, erfolgte im Zuge der Mitgliederversammlung die interimistische Übergabe des Ortsgruppenvorsitzes an Renate Salamon.

Sie ist Jahrgang 1953, verheiratet, hat eine Tochter und ein Enkelkind, und war nach der Matura an der Handelsakademie in Oberwart bis zu ihrer Pensionierung als Chefsekretärin beschäftigt.

Neu-Obfrau seit 2011 im Verein

Renate Salamon ist seit 2011 Mitglied der Ortsgruppe und hatte seit 2012 die Funktion der Schriftführerin inne. Bei der Mitgliederversammlung — im Beisein von zahlreichen Ehrengästen — wurde ihre Wahl einstimmig bestätigt und die ehemalige OG-Vorsitzende Hilde Hutter feierlich verabschiedet.

Besonders groß ist die Freude bei Neo-Obfrau Salamon über die Wiederaufnahme des wöchentlichen Klubnachmittages, der am Dienstag, dem 3. August, 13 Uhr, erstmals wieder veranstaltet wird. Kommen darf allerdings nur, wer die 3-G-Regel befolgt.