Austrotherm hält seine Mitarbeiter fit. Viel los ist derzeit bei der Firma „Austrotherm“ in Pinkafeld. Dabei steht auch die Gesundheit der Mitarbeiter im Fokus.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. November 2017 (05:42)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Christian Illedits, Peter Schmid, Betriebsleiter Manfred Bieber, Trainerin Monika Krenn und Betriebsrat Hannes Kampusch.
BVZ, Leeb

Die Firma „Austrotherm“ ist führender Anbieter im Bereich qualitativer Wärmedämmung in Mittel- und Osteuropa. Mit der Inbetriebnahme des dritten EPS-Werks in Rumänien erschließt das Unternehmen mit Sitz in Pinkafeld die Region Siebenbürgen und Westrumänien.

Gesundheitsvorsoge ein wichtiges Thema

Für das österreichische Familienunternehmen ist auch die Gesundheitsvorsorge der Mitarbeiter sehr wichtig. Daher wird das ASKÖ-Projekt „Aktiv Gesund im Betrieb-Rückenfitness“ am Standort Pinkafeld umgesetzt. „Besonders in einem Produktionsunternehmen sehe ich es als unsere Verpflichtung, auch schon in die Vorbeugung zu investieren. Es freut mich besonders, dass hier am Firmensitz in Pinkafeld über die Hälfte der Belegschaft am ASKÖ-Rückenfit-Programm teilnimmt“, sagt Austrotherm-Eigentümer Peter Schmid.

Christian Illedits, Präsident des ASKÖ Burgenland, erklärt: „Wir wollen die große Gruppe an erwerbstätigen Menschen erreichen und ihnen den Einstieg in ein sanftes Bewegungsprogramm erleichtern. Am besten funktioniert es, wenn man die Bewegung direkt im Betrieb anbietet und somit „attraktiviert“.

Der Rückenfitkurs im Betrieb umfasst insgesamt zwölf Einheiten zu je einer Stunde. Zu Beginn und am Ende des Kurses werden Tests durchgeführt, um den Erfolg des Trainings nachzuweisen.