Bio-Innovationspreis an Bäckerei Ringhofer verliehen

Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf überreichte Trophäe und Urkunde sowie ein Preisgeld von 1.400 Euro an Günter Ringhofer und seine Bio-Bäckerei in Pinkafeld.

Erstellt am 10. Februar 2021 | 13:43
Bio-Innovationspreis an die Bio-Bäckerei Ringhofer verliehen
Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf überreichte im Beisein von Pinkafelds Bürgermeister 3. Landtagspräsident Kurt Maczek der Bio-Bäckerei von Petra und Günter Ringhofer (v.l.) den Bio-Innovationspreis des Landes Burgenland.
Foto: Landesmedienservice Burgenland

Günter Ringhofer ist einer der Sieger des diesjährigen Bio-Innovationspreises des Landes Burgenland. Wurden im Vorjahr noch alle Gewinner in das Landhaus geladen, um die Preise entgegenzunehmen, wurde nun aufgrund der aktuellen Lage rund um „COVID-19" ein neues Prozedere gewählt. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf wird in den nächsten Wochen und Monaten jede Gewinnerin, jeden Gewinner vor Ort besuchen und die Preise unter Einhaltung aller notwendigen Maßnahmen persönlich überreichen.

Heute, Mittwoch, übergab sie in Pinkafeld den Preis an Günter Ringhofer.

„Uns haben viele interessante Einreichungen erreicht. Die Bio-Bäckerei von Günter Ringhofer in Pinkafeld ist eine davon", erklärte die Landeshauptmann-Stellvertreterin. Sie gratulierte nun dem Unternehmer, der in der Kategorie „Anerkennung Bioprodukt" gewann.

Anzeige

Wichtige Initiative für das Land Burgenland

Der Bio-Innovationspreis ist eine wichtige Initiative, um kreative Ideen, innovative Projekte, aber auch die Menschen, die dahinterstehen, vor den Vorhang zu holen. „Alle, die beim Bio-Innovationspreis mitmachen, haben sich Gedanken gemacht. Ich weiß, dass sich diese Betriebe täglich überlegen, wie wir unser Land moderner, besser und einzigartiger machen können", sagte Eisenkopf.

Biowende im Burgenland

Die Landesregierung rief im vergangenen Jahr mit der Biowende im Burgenland und den zwölf Punkten für ein kluges Wachstum ein noch nie dagewesenes Projekt ins Leben. Ziel sei es, erklärt die Landeshauptmann-Stellvertreterin, „den Burgenländerinnen und Burgenländern gesunde und regionale Lebensmittel in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen".  

Bio-Umstellungsprämie

In der kurzen Zeit seit Projektbeginn sei schon viel erreicht worden. In der Landwirtschaft möchte man die Bauern beim Umstieg auf die Biolandwirtschaft unterstützen und ihnen so neue Zukunftsperspektiven öffnen. „Ein wichtiger Anreiz dabei war die Bio-Umstellungsprämie", betont Eisenkopf. Der Anteil der Bioflächen sei so von 31 auf 37 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden 180 Anträge eingereicht, 108 Betriebe suchten an und sind auf Bio umgestiegen, die Prämie setzte zudem einen Anreiz für 51 Neugründungen. Eisenkopf: „Wir haben knapp 1,4 Millionen Euro ausbezahlt, Geld für mehr Bio, mehr Nachhaltigkeit und für mehr Fortschritt im Burgenland."