Carina Laschober-Luif wieder gewählt: „Es ist mir eine Ehre“

Erstellt am 19. Mai 2022 | 04:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8361304_owz20rosa_laschober_luif.jpg
Bei der Wahl. Richard Matyas, Referent des landwirtschaftlichen Bezriksreferats, Natascha Taucher, Bezriksbäuerin Carina Laschober-Luif, Maria Portschy, Aurelia Strobl, Friederike Schmitl und Sandra Lehner. (v.l.)
Foto: zVg
Carina Laschober-Luif wurde für weitere fünf Jahre zur Bezirksbäuerin von Oberwart gewählt.
Werbung

2017 wurde die Pinkafelderin Carina Laschober-Luif zum ersten Mal zur Bezirksbäuerin in Oberwart gewählt. „Schon damals war es mir eine Ehre, dass ich dieses Amt übernehmen soll“, meinte die heute 40-Jährige.

Für sie sei somit von Anfang an klar gewesen, dass sie auch für die nächsten fünf Jahre weiterhin Bezirksbäuerin bleiben möchte.

„Mir ist die Arbeit mit den Bäuerinnen sehr wichtig, ich vertrete gerne ihre Interessen. Außerdem macht es mir Spaß, Veranstaltungsreihen für die Bäuerinnen zu organisieren und mit ihnen gemeinsam unterschiedliche Betriebe zu besuchen“, erklärte Carina Laschober-Luif und betonte erneut, wie schön sie die Arbeit finden würde.

Weiters erwähnte die wiedergewählte Bezirksbäuerin, dass ein tolles Team hinter ihr stehe. In diesem gab es nun einen Wechsel Maria Portschy aus Podler und Natascha Taucher aus Mariasdorf folgten Aurelia Strobl als Stellvertreterinnen von Laschober-Luif.

„Ich möchte mich herzlich bei Aurelia, die sich 10 Jahre lang als Bezirksbäuerin Stellvertreterin engagiert hat, bedanken“, meinte Carina Laschober Luif.

Werbung