Drei Millionen Euro für Austrotherm-Neubau

Mit der „Green Building“-Technologie startet die Firma Austrotherm ein Euro-Zukunftsfit-Programm, in das sie österreichweit zehn Millionen Euro investiert.

Erstellt am 19. Dezember 2020 | 06:51

Ein Energie-Bürogebäude mit Schulungszentrum, Werkstätte und E-Tankstellen - dieses Leitprojekt für das Burgenland setzt die Firma Austrotherm seit November am Standort Pinkafeld um.

Das Unternehmen ist führender Anbieter im Bereich klimaschützender Wärmedämmung in Mittel- und Osteuropa. Die Bauarbeiten für das innovative Plus-Energie-Bürogebäude sind gut angelaufen, die Inbetriebnahme ist bereits für den Sommer 2021 geplant.

Anzeige

Energie wird gespart und zentral verteilt

Klaus Haberfellner, Geschäftsführer der Austrotherm Gruppe, ist stolz auf das neue Projekt: „Mit der Errichtung des Plus-Energie-Bürogebäudes möchten wir demonstrieren, was heute beim Bau eines Bürokomplexes technologisch möglich ist. Nämlich nicht nur Energie und CO2 extrem einzusparen, sondern sogar noch Stromüberschuss zu produzieren. Die Basis dazu liefern wir mit unseren hocheffizienten und nachhaltig produzierten Dämmstoffen. Wir schaffen damit ein Klimaschutz-Leitprojekt, das zur Nachahmung einladen soll.“

Der moderne Ziegelbau wird nach Niedrigstenergie-Standard errichtet und ist für bis zu 30 Arbeitsplätze ausgelegt, nach Fertigstellung werden 22 Mitarbeiter in die neuen Büroräumlichkeiten übersiedeln. Neben einem Empfangsbereich wird ein barrierefreies Schulungszentrum errichtet und auf knapp 1000 m² eine Werkstätte für Instandhaltungsarbeiten. Mit der Umsetzung der Arbeiten wurden zudem viele regionale Betriebe betraut.