Firma Herz baut aus

Erstellt am 24. Februar 2022 | 05:49
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8289197_owz08rosa_1_spatenstich_herz_pinkafeld.jpg
Spatenstich für die Erweiterung. Geschäftsführer Michael Lehner, Pinkafelds Bürgermeister Kurt Maczek, Gerhard Glinzerer, Eigentümer der Herz-Gruppe, Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann, Geschäftsführer Jürgen Markon und Bauunternehmer Hubert Kohlbacher.
Foto: Lexi
Die Produktionskapazitäten der Firma Herz in Pinkafeld werden bis zum Herbst verdoppelt. Acht Millionen Euro werden in den Standort investiert.
Werbung

Mit der Durchführung eines symbolischen Spatenstichs fiel der Startschuss für die Standorterweiterung des Unternehmens HERZ. Seit 2009 betreibt der Komplettanbieter für erneuerbare Energiesysteme eine Produktionsstätte nahe der Autobahnauffahrt.

Da die Nachfrage nach erneuerbarer Energie immer mehr steigt, ist diese nun aber zu klein geworden. „Um die steigende Nachfrage zu gewährleisten, investiert Herz in Pinkafeld rund acht Millionen Euro und kann damit die Produktionskapazitäten verdoppeln.

Die Lager- und Produktionsflächen werden von 12.000 auf 18.000 Quadratmeter vergrößert. Damit können wir neben der Kapazitätsverdoppelung auch Produktionsabläufe effizienter gestaltet“, so Gerhard Glinzerer, der Eigentümer der Herz-Gruppe. Die Erweiterungsfläche wird mit rund 6.000 Quadratmeter beziffert. Die Fertigstellung des Projektes ist für Herbst 2022 geplant.

Derzeit beschäftigt Herz in Pinkafeld rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Fertigstellung der neuen Flächen im Herbst 2022 sollen weitere 50 aufgenommen werden.

Wirtschaftslandesrat Leonhard Schneemann war beim Spatenstich ebenfalls anwesenden, er betonte: „Diese Expansion und Ausweitung der Produktion ist ein Bekenntnis zu Pinkafeld, ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Burgenland. Für dieses Bekenntnis möchte ich mich sehr herzlich bedanken und seitens des Landes zu dieser Entscheidung gratulieren.“

Werbung