Konzerthighlight: EAV in Pinkafeld

Am 14. Juni 2019 kommt die „Erste Allgemeine Verunsicherung“ EAV auf ihrer Abschiedstournee auch nach Pinkafeld.

Erstellt am 14. November 2018 | 04:27
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6935579_bvz23ticketshop_eav_2sp.jpg
Erste Allgemeine Verunsicherung. Die EAV ist wieder voller Power da und verspricht ein grandioses Bühnenspektakel. Am 30. Juli gibt sich die Band rund um Frontman Klaus Eberhartinger in Mörbisch die Ehre.
Foto: zVg

440_0008_7426054_owz46evaeavinpinkafeld.jpg
Die EAV macht auf ihrer Abschiedstournee auch in Pinkafeld Station.
Foto: zVg

Egal, ob „Opus“, Wolfgang Ambros oder Boris Bukowski - alle diese Größen haben bereits in Pinkafeld konzertiert. Nun ist Konditor und Veranstalter Helmut Ulreich wieder ein Coup gelungen. Anlässlich des 40-jährigen Bühnenjubliäums wird die „Erste Allgemeine Verunsicherung“ 2019 das letzte Mal auf Tour gehen und ihr (erstes?) Ableben gebührend feiern. Auf dieser Abschiedstournee macht die Truppe auch in Pinkafeld Station.

„Lasst euch diese womöglich letzte Chance die Verunsicherung live zu sehen nicht entgehen. Nebst den schönsten Hits und Klassikern erwarten Euch so einige Überraschungen, die alle Liebhaber von Kabarett, Rock und Pop begeistern werden. Trauerkleidung ist nicht unerwünscht“, heißt es auf der Homepage der EAV.

Der zweitjüngste EAVler Aaron Thier stammt aus Ollersdorf und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das Schlagzeug spielen. Bereits mit 18 Jahren war er für den ehemaligen Falco-Produzenten Robert Ponger im Einsatz und spielte schon in zahlreichen Bands.

440_0008_7426055_owz46evaeavpinkafeldthier.jpg
Musiker Aaron Thier ist mit der EAV unterwegs.
Foto: zVg

Die EAV spielt am 14. Juni ihr Abschiedskonzert in Pinkafeld. Karten gibt es in der Konditorei Ulreich Pinkafeld, Thermenkonditorei Fürstenfeld, Kurkonditorei Bad Schönau und im Internet: www. konditorei-ulreich.at