Lautes Zeichen gegen Rassismus. In der Stadtgemeinde Pinkafeld haben unbekannte und offenbar rechtsradikale Täter den Rollladen einer Arztpraxis mit dem Zeichen der nationalsozialistischen SS und ausländerfeindlichen Beschimpfungen beschmiert (Die BVZ berichtete). 

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 15. Oktober 2016 (16:07)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Eine Tat, gegen die heute rund 450 Menschen gemeinsam ein starkes und vor allem lautes Zeichen setzten. Im Zuge eines Flashmobs unter dem Motto "Für ein friedvolles Miteinander", versammelte man sich vor der Arztpraxis und trommelte, pfiff und applaudierte, um so auf die Thematik aufmerksam zu machen. "Wir wollen nicht leise wegschauen, sondern ein lautes Zeichen gegen Hassparolen auf Doktor Oblaks Rollladen vor der Ordination setzen", so die Verantwortlichen der Aktion.