Bauern als Goldsammler: Spezialitäten aus Oberwart

Erstellt am 10. August 2022 | 05:56
Lesezeit: 2 Min
Die Landwirtschaftskammer Steiermark zeichnete Kathrin und Martin Koch und die Riedlingsdorfer Bauernladen KG aus dem Bezirk Oberwart aus.
Werbung

Regionalität und bäuerlich hergestellte Produkte entwickeln sich immer mehr zu einem Megatrend und auch der Direktvertrieb nimmt dabei eine wichtige Position ein.

Bei der länderübergreifenden Spezialitätenprämierung der Landwirtschaftskammer Steiermark nahmen 106 Betriebe aus der Steiermark und dem Burgenland mit insgesamt 450 Produkten teil. Im Zuge der Verleihung wurden auch zwei Produzenten von Milch- und Fleischspezialitäten aus dem Bezirk Oberwart ausgezeichnet.

Der Präsident der burgenländischen Landwirtschaftskammer, Nikolaus Berlakovich, nahm die Ehrungen vor. Die Riedlingsdorfer Bauernladen KG kam mit ihrem Frikandeau und ihrem Schinkenspeck ins Finale, ihr Selchkarree wurde mit Gold ausgezeichnet, der Bauchspeck und die Knoblauchwurst wurden prämiert. Kaufen kann man die Produkte des Riedlingsdorfer Bauernladens übrigens im Riedlingsdorfer Bauernladen, im Bauernladen Wagner in Oberwart und im Pinkafelder Bauernladen.

Auch Kathrin und Martin Koch aus Markt Allhau konnten mit drei Produkten punkten. Der Weichkäse mit Pfeffer bekam die Auszeichnung Gold und das Naturjoghurt und der Topfen wurden prämiert. Zu kaufen gibt es die ausgezeichneten Produkte der Kochs im Selbstbedienungscontainer am Milchhof Koch, beim Lafnitztaler Bauernspezialitäten Catering, am Bauernmarkt Oberwart und im Wilder Laden Großpetersdorf.

Insgesamt wurden sechs Betriebe aus dem Burgenland ausgezeichnet. Neben den beiden aus dem Bezirk Oberwart durften sich auch noch Bauernspezialitäten Panner aus dem Bezirk Güssing und Ziegen Zenzis Allerlei, Himlische Spezialitäten und Thamhesl`s Hofladen aus dem Bezirk Jennersdorf über Auszeichnungen freuen. Das Burgenland konnte sich über 15 Goldmedaillen und 16 Mal die Auszeichnung „Prämiert“ freuen.

Werbung
Anzeige