Geheimniskrämerei um Markt Allhauer Krematorium

Kurzerhand wollte man die Pläne nur dem Gemeinderat präsentieren. Die Öffentlichkeit muss auf Projektdetails weiterhin warten.

Erstellt am 02. September 2021 | 19:39
Krematorium Markt Allhau Geheimniskrämerei
Foto: Rosa-Stefanie Nutz

Wie die BVZ bereits berichtete (siehe hier und unten), sollten heute Abend die Pläne für den Bau eines Krematoriums im Markt Allhauer Gemeinderat präsentiert werden.

Bereits im Vorfeld äußerte der Projektwerber den Wunsch, die Präsentation „geheim“ zu halten, „zu frisch sei die Idee noch“. Bereits tagsüber munkelte man im Ort darüber, dass der Gemeinderat dem Projektwerber seine Wunsch nach einer vertraulichen Präsentation erfüllen wird. So war es dann auch.

Zu Sitzungsbeginn ließ Bürgermeister Hermann Pferschy (VP) seinen Gemeinderat darüber abstimmen. Das Ergebnis: Elf Gemeinderäte stimmten für den Ausschluss, drei dagegen und weitere drei weitere enthielten sich der Stimme.

Begründet wurde der Antrag für den Ausschluss der Öffentlichkeit mit der aktuellen Entwicklung rund um das Thema, man wolle dieses nicht im Vorfeld „aufbauschen“ und erst alle Informationen gesammelt veröffentlichen, nachdem der Gemeinderat über das Thema diskutiert hat.

Durch den Ausschluss mussten auch die anwesenden Bürger, die ihr Interesse an dem Projekt bekundet haben, den Saal wieder verlassen.

Die BVZ hält sich auf dem Laufenden.