Litzelsdorfer wandertern "um die Welt". Die Litzelsdorfer sind gewandert, haben ihre Kilometer notiert und haben so in neun Monaten die Welt umrundet.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 25. April 2019 (05:19)
Gemeinde Litzelsdorf
Zum Abschluss wurden die fleißigen Wanderer in Litzelsdorf mit einer Medaille geehrt.

Organisiert von Fritz Hutter, waren am 1. April des vergangenen Jahres 23 Wanderer gestartet. Die drei guten Vorsätze „Ich bewege mich drei Mal wöchentlich“, „Ich achte auf meinen Körper“ und „Ich bin schön und wertvoll“ standen dabei immer im Vordergrund. Es ging Richtung Ungarn, durch Rumänien, Bulgarien, die Türkei, weiter in den Iran, Afghanistan und Pakistan.

Die durchschnittliche Leistung lag bei 4.700 Kilometern im Monat, wobei die Einzelleistungen zwischen fünf und beachtlichen 436 Kilometern lagen. Indien, Nepal und Bhutan stand als nächstes auf dem Programm. Von dort ging es weiter nach Myanmar, Birma, Thailand, Laos, Vietnam, China und Taiwan. Amerika, Mexiko und Kuba wurden ebenfalls erwandert.

Wieder zurück in Europa ging es entlang des Jakobsweges wieder zurück nach Litzelsdorf. Nach neun Monaten und 13 Tagen hatte man die Welt umwandert, am Ende waren über 100 Teilnehmer dabei. Dokumentiert wurde jede einzelne Station von Organisator Fritz Hutter, bei ihm wurden auch alle gegangenen Kilometer gemeldet. Zum Abschluss gab es für alle Wanderer ein Heft mit der Wanderroute und eine Medaille.

Die regelmäßigen Reiseberichte von der sozusagen „virtuellen“ Tour sorgten bei einigen für Verwirrung. „Da hieß es dann, den Fritz brauchst nicht anrufen, der ist gerade in der Türkei“, schmunzelt Hutter.