Traktor-Konvoi durch Oberwart. Die Landwirte fordern faire Milchpreise und machten mit einem Traktorkonvoi auf ihr Anliegen aufmerksam.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 26. Februar 2020 (12:39)

In sechs Bundesländern fanden am Mittwoch Protestaktionen des Bauernbundes gegen die Lebensmittelkette SPAR statt. Auch in Oberwart wurde protestiert.

"Die Molkereien verhandeln derzeit mit dem Handel um den Milchpreis", erklärt Landwirtschaftskammer-Präsident und Bauernbund-Obmann Nikolaus Berlakovich. Konkret geht es darum, dass die Bauern 1 Cent mehr pro Liter für ihre Milch bekommen.

"Die Lebensmittelketten zeigen sich gesprächsbereit, nur SPAR lehnt Gespräche ab"Berlakovich 

Man wolle keine Verteuerung der Lebensmittel, nur einen gerechten Anteil am Milchpreis, so der Bauernbund-Obmann. Daher haben sich auch die Bauernbund-Vertreter der Bezirke Oberwart und Güssing am Protest beteiligt. In einem Traktor-Konvoi ging es von der Versteigerungshalle über die Hauptstraße bis zur SPAR-Filiale, wo die Landwirte Milchprodukte verteilten und mit Informationsmaterial auf ihre Situation aufmerksam machten. Die Aktion stieß bei den Kunden auf viel Verständnis.