Schicksalsschlag: Lagerhaus spendet

Die Familie Melchert aus Rauchwart musste den Tod der Mutter verkraften, der Vater sorgt nun für drei kleine Kinder.

BVZ Redaktion Erstellt am 17. Dezember 2016 | 08:20
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6776314_owz49pko_reg_raiffeisen_spende_lagerhau.jpg
Das Lagerhaus und die Firma Schiedel sorgen dafür, dass es die Familie Melchert im Winter warm hat.
Foto: BVZ

In einigen Tagen stehen wieder das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel bevor. Eine durchaus auch hektische Zeit, in der es üblich ist, seinen Kunden und Partnern Dank auszusprechen und Geschenke als kleine Anerkennung zu verteilen. Auch seitens der Lagerhaus SüdBurgenland ist und war das immer so üblich und guter Brauch.

Gemeinsam mit seinem Baustoffteam hat sich Fritz Steiner dazu entschlossen, einen Teil des Weihnachtswerbebudgets der Familie Melchert zur Verfügung zu stellen und spontan zu helfen. Die Familie musste einen schweren Schicksalsschlag verkraften, als die Mutter starb und der Vater mit den drei Kindern alleine zurückblieb. Gemeinsam mit der Firma Schiedel stellte man Waren und Dienstleistungen im Gesamtwert von rund 4.500 Euro zur Verfügung und gewährleist somit, dass die Melcherts im Winter im Warmen sitzen wird.

Indirekt haben auch die Kunden mitgeholfen, da die „Flasche Wein“ oder das obligate „kleine Geschenk“, welches ihnen zugedacht gewesen wäre, nunmehr teilweise zu dieser Familie „gewandert“ ist. „Ich glaube, im Wissen, dass diese Familie damit ein klein wenig schönere Weihnachten feiern darf, ist dieser kleine Verzicht ein verschmerzbarer“, erklärt Spartenleiter Steiner.