Hakenhof als Projekt für die HTL Pinkafeld

Bautechnik-Maturantinnen der HTL Pinkafeld erstellten ein Sanierungskonzept für den Hakenhof in Sulz.

Erstellt am 17. Mai 2019 | 04:10
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7575403_owz20cari_reg_bauernhaus_htl_sulz.jpg
Die Bautechnik-Maturantinnen Teresa Lackner, Lea Kuktits und Laura Glatz mit den Auftraggebern Brigitte Jandrisevits und Diethard Leber.
Foto: HTL

Der Herausforderung, ein altes Bauernhaus in Sulz zu revitalisieren, stellten sich drei Schülerinnen der Bauabteilung der HTL Pinkafeld. Die Bautechnik-Maturantinnen Teresa Lackner, Lea Kuktits und Laura Glatz hatten dabei einiges zu tun.

Der Hof wurde immer

um- und ausgebaut

Der Hakenhof, der mit einem alten Stadl eigentlich einen Dreiseithof bildet, wurde im Laufe der Jahre immer wieder erweitert. Die größte Herausforderung waren die Höhenunterschiede, da sich die Besitzer ein barrierefreies Wohnen wünschten. Mit einer Rampenlösung könnten die Wünsche erfüllt werden.

Die Diplomarbeit soll in weiterer Zukunft natürlich auch umgesetzt werden. Das freute die Bautechnik-Maturantinnen, die mit ihrer von Abteilungsvorständin Ulrike Hartler betreuten Diplomarbeit alle Anforderung einer Einreichung, vom Bestandsplan bis zum Einreichplan und der Kostenschätzung, umsetzten. Die Auftraggeber, Brigitte Jandrisevits und Diethard Leber, waren von der vorgeschlagenen Lösung bei der Präsentation der Diplomarbeit der drei jungen Technikerinnen begeistert.