ÖVP will B50-Ausbau

Im Zuge der ÖVP-Forderung nach dem Ausbau der S31 wird auch ein dreispuriger B50-Ausbau vorgeschlagen.

Michael Pekovics
Michael Pekovics Erstellt am 08. März 2018 | 02:46
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7189511_owz10pko_chronik_oevp_b50_fazekas_rosne.jpg
Ist in der Oppositionsrolle angekommen. Bürgermeister Georg Rosner (ÖVP) fordert den Ausbau der B50.
Foto: BVZ

Der geplante Ausbau der S31 war auch Thema bei der jüngsten Landtagssitzung in Eisenstadt. Im Zuge derer forderte ÖVP-Verkehrssprecher Georg Rosner in seiner Wortmeldung auch den teilweisen dreispurigen Ausbau der B50, weil der Raum Oberpullendorf keine leistungsfähige Verbindung in den Süden habe.

„Ein Ausbau in einigen Bereichen auf drei Spuren, verbunden mit einer wechselseitigen Kriechspur, würde genügen, um gefahrlos überholen zu können und die Verkehrssicherheit in der Region zu erhöhen“, so der Landtagsabgeordnete.

Rosner: „Dreispuriger Ausbau der B50“

Im Gespräch mit der BVZ wird Rosner konkreter, er könne sich etwa bei Mariasdorf, Bernstein und Hochstraß einen dreispurigen Ausbau der B50 vorstellen. „Früher oder später wird man sich hier etwas überlegen müssen, der Verkehr wird immer stärker. Natürlich kostet das was, aber ein Ausbau auf nur einigen hundert Metern würde sowohl den Verkehrsfluss als auch die Verkehrssicherheit signifikant erhöhen.“