„Wird immer beliebter“ . Das Fahren mit dem Gespann hat bei Familie Rössler große Tradition. Nicht umsonst wurde nun ein österreichweites Event in den Süden geholt.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 21. Juni 2017 (05:26)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Freuen sich auf viele Besucher. Das Ehepaar Marisa und Gerald Rössler veranstaltet am Wochenende die Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft in Poppendorf.
Daniel Fenz

Die Poppendorfer Gerald und Marisa Rössler veranstalten am kommenden Wochenende die Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaft im Gespannfahren auf ihrem Gestüt. Beide zählen österreichweit zu den Spitzenfahrern und waren daher bestrebt, eine Veranstaltung ins Südburgenland zu holen.

Sie bilden aber auch Schüler aus und sind stolz darauf, dass es immer wieder Nachwuchstalente gibt, die aus der Poppendorfer Talenteschmiede stammen.

„Jeder kann das Gespannfahren ausüben. Es erfreut sich immer größerer Beliebtheit“ so Gerald Rössler. Der Frauenanteil beträgt bei den Einspännern 70 Prozent, die Vierspänner-Bewerbe werden eher von Männern absolviert.

Bei der Meisterschaft werden alle Bundesländer, außer Vorarlberg und Wien, teilnehmen. Die Rösslers hoffen, dass der Fahrsport in Zukunft noch populärer wird. „Wir laden alle ein, sich das Event anzusehen. Sie wissen nicht, was ihnen entgeht.“ Die Planungen für das heurige Jahr laufen ebenfalls auf Hochtouren. So peilt das Ehepaar bei der Weltmeisterschaft im September in Lipica wieder einen Top-Platz an.