Großeinsatz wegen illegalem Waffenbesitz. Bei einer Hausdurchsuchung in Riedlingsdorf wurden Schusswaffen sichergestellt. Die Pflegerin des mehrfach vorbestraften Mannes meldete den Fund der Polizei.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 09. Mai 2018 (03:25)
Cobra im Einsatz. Aufgrund illegaler Waffen kam es in der Vorwoche zu einem Einsatz der Cobra in Riedlingsdorf.
zVg

Schwerbewaffnete Beamte der Polizei standen vergangene Woche vor dem Eingangstor eines Familienhauses in Riedlingsdorf. Der Grund dafür war der Verdacht auf Waffen im Inneren jenes Gebäudes, das man durchsuchte. Die Einsatzkräfte und der eingesetzte Polizeihund wurden auch schnell fündig.

„Der Mann hortete in seinem Zuhause mehrere Langwaffen und Faustfeuerwaffen ohne eine gültige Berechtigung für deren Besitz zu haben“, bestätigte Oberst Helmut Greiner von der Landespolizeidirektion Burgenland im Gespräch mit der BVZ.

Für die Exekutive ist der 58-jährige, mehrfach vorbestrafte Riedlingsdorfer außerdem kein Unbekannter. Der Polizei gemeldet hat den illegalen Waffenbesitz die Krankenpflegerin des Südburgenländers, der seit Jahren im Rollstuhl sitzt.

zVg

„Der Dame sind die Waffen aufgefallen und der Hausherr dürfte vor ihr auch damit geprahlt haben. Deshalb rief die Frau dann die Polizei“, informiert Greiner.

Auch eine größere Menge an Munition wurde bei dem Einsatz von der Polizei sichergestellt. „Der Mann hat eine freiwillige Nachschau durch die Beamten gewährleistet.“

Dem Riedlingsdorfer wurden sofort alle Schusswaffen abgenommen und er wurde bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt.