Zivis rüsten ab und bleiben freiwillig

Erstellt am 13. April 2018 | 12:13
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7218787_owz15pko_ow_chronik_zivildiener.jpg
Vom Zivil- in den freiwilligen Dienst. Michaela Schmölzer-Pfingstl, Norbert Muhr, Markus Tuider, Richard Hegedüs, Alexander Freisslinger, Alexander Fank, Philipp Pathy, Norbert Weber, Marcel Wallner, Rudolf Luipersbeck, Markus Hofer und Günter Kleinrath (v.l.) in der Bezirksstelle Oberwart.
Foto: BVZ
Sieben ehemaligen Zivildienern hat ihr Engagement beim Roten Kreuz so gut gefallen, dass sie als Freiwillige bleiben.
Werbung

Nach neun Monaten Zivildienst beim Roten Kreuz Oberwart haben wieder sieben junge Männer ihren Zivildienst absolviert und wurden vom Roten Kreuz Oberwart feierlich verabschiedet. Erfreuliches Detail: Alle sieben Ex-Zivis bleiben dem Roten Kreuz als ehrenamtliche Helfer erhalten.

„Es freut uns besonders, wenn Zivildiener nach ihrer Verpflichtung als Freiwillige bei uns bleiben. Erstens heißt das, dass es ihnen bei uns gefallen hat, und zweitens haben wir hier fertig ausgebildete Rettungssanitäter, die viel Erfahrung mitbringen, und die wir in unserem System natürlich gut brauchen können“, sagt Bezirksstellenleiter Rudold Luipersbeck.

Werbung