Illegaler Tiertransporter an der Grenze gestoppt. An der Grenzkontrollstelle in Schachendorf (Bez. Oberwart) wurde ein Transport von Hühnern in einem nicht dem Tiertransportgesetz entsprechenden Anhänger gestoppt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Juni 2018 (09:45)

Am Sonntag wurden von Beamten der Polizeiinspektion Schachendorf am Grenzübergang in Schachendorf Kontrollen durchgeführt. Dabei kam ein ein 25-jähriger ungarischer Staatsbürger mit seinem PKW und angekoppeltem Einachsanhänger zur Einreisekontrolle.

Bei der Kontrolle des Anhängers wurde von den Polizeibeamten festgestellt, dass darin 130 Hühner transportiert wurden. Da die Tiere offensichtlich über zu wenig Platz verfügten und nicht entsprechend mit Wasser und Nahrung versorgt waren, wurde eine Weiterfahrt des Transportes untersagt. Der Lenker konnte hinsichtlich des Tiertransportes keinerlei erforderlichen Dokumente, wie Gesundheitsbescheinigung internationaler Tiertransporte, ein entsprechendes Fahrtenbuch oder Bewilligung des Transportunternehmens vorweisen und wollte auch kein Ziel des Transportes nennen.

Nachdem eine Versorgung der Hühner mit Wasser und Nahrung durch die Polizisten veranlasst und eine Begutachtung vor Ort durch die zuständigen Amtstierärztin der Bezirkshauptmannschaft Oberwart durchgeführt wurden, mussten die Hühner in ein dem Tiertransportgesetz entsprechendes Fahrzeug umgeladen werden. Danach wurde die Rückfahrt nach Ungarn gestattet. Für den ungarischen Lenker folgt eine Anzeige nach dem Tiertransportgesetz.