Wolfgang Spitzmüller warnt vor Kirschlorbeer als Hecke

Kirschlorbeer dient seit einigen Jahren als beliebte Hecke am Gartenzaun und wird von Gemeinden als Grünpflanze gesetzt.

Erstellt am 08. Juli 2021 | 09:21
Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller
Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller (GRÜNE) warnt vor der beliebten Pflanze Kirschlorbeer, die oft als Hecke gepflanzt wird: „Es braucht Alternativen!“
 
Foto: Foto: GRÜNE

„Doch die Pflanze schafft viele Probleme, sie ist nämlich invasiv“, warnt jetzt Wolfgang Spitzmüller weiter: „Kirschlorbeer ist ein Neophyt, verdrängt also heimischen Pflanzen und verbreitet sich sehr rasch. Das gefährdet unsere Artenvielfalt, deshalb müssen wir die Ausbreitung des Kirschlorbeers dringend verhindern.“

Anzeige