NMS Oberschützen: "Do tuit si wos" . Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen besuchten die Bundeshauptstadt Wien.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 27. September 2019 (11:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Bereits in der dritten Schulwoche verbrachten die Schüler und Schülerinnen der dritten Klassen der Sportmittelschule Oberschützen ihre ersten Projekttage im Schuljahr 2019/20 in der Bundeshauptstadt Wien. Am Montag ging es nach der Anreise sofort zum Campus der Wirtschaftsuniversität Wien, wo Studenten und Studentinnen mit unseren Teenies einen Rundgang durch die architektonisch beeindruckenden Gebäude machten und ihnen von Absolventen und Absolventinnen aufgezeigt wurde, welch wichtige Bedeutung die Berufswahl für ihre Zukunft habe.

Nach der Erkundung des Wiener Stephansdoms tobten sich unsere Jugendlichen in den frühen Abendstunden im Wiener Prater aus. Am Dienstag konnten die Schüler und Schülerinnen nach der Führung durch die Ausstellung der Albertina in Workshops verschiedene künstlerische Techniken kennenlernen und diese im Anschluss auch selbst ausprobieren. Nach einem anstrengenden Spaziergang entlang der Ringstraße ging es abseits der prunkvollen Bauten und die Teenager erforschten historische Keller Wiens.

Ein Highlight vor der Abreise am Mittwochnachmittag war der Besuch des Tiergartens Schönbrunn, wo der eine oder andere das Glück hatte und für wenige Sekunden das entzückende Elefantenbaby „Kibali“ bestaunen konnte.

Artikel von der NMS Oberschützen