NMS Oberschützen: Mens sana in corpore sano. Schüler/innen der dritten Klassen entdecken neue Outdoor-Sportarten.

Von Schulpartner NÖN/BVZ. Erstellt am 24. Juni 2019 (10:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Dass sportliche Aktivität kognitive Leistungsfähigkeit steigert, ist bekannt. Inwieweit ein größerer Effekt erzielt werden kann, wenn Sport mit dem Aufenthalt in der Natur verbunden wird, wollten die Schüler/innen der dritten Klassen im Juni ausprobieren. Dazu wählten sie Outdoor-Sportarten, welche auf Konzentration und Genauigkeit ausgerichtet sind.

So erprobten sie in Bad Tatzmannsdorf erstmals den Golfsport. Schnell wurde klar, dass das Spiel mit Schläger und Ball die Muskeln beansprucht und ein hohes Maß an Konzentration abverlangt, will man Schwungbewegungen korrekt ausführen.

Ebenso fordert Bogenschießen als Präzisionssport Körper und Geist, wie die Mädchen und Burschen während mehrstündiger Trainingseinheiten selbst feststellen konnten. Sie zeigten zunehmend Interesse an den bislang unbekannten Sportarten, wobei der Spaßfaktor auch nicht zu kurz kam. Zudem bestand das Ausdauertraining im täglichen An- und Abmarsch querfeldein zu und von den Sportstätten.

Fazit aller Beteiligten: Training für Körper und Geist im Einklang mit der Natur - in jedem Fall empfehlenswert!


- Artikel von nms.oberschuetzen